Aus­ga­ben für öffent­liche Schu­len 2010: 5 800 Euro je Schü­lerin und Schü­ler

Für die Ausbildung einer Schülerin oder eines Schülers an öffentlichen Schulen gaben die öffentlichen Haushalte im Jahr 2010 durchschnittlich 5 800 Euro aus (2009: 5 500 Euro). Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, wurden 2010 an allgemeinbildenden Schulen rund 6 400 Euro pro Kopf aufgewendet, an beruflichen Schulen 4 000 Euro.

Asia 728x90

Je nach Schulart waren die Ausgaben je Schüler/-in unterschiedlich hoch: bei Grundschulen lagen sie bei 5 200 Euro, an Gymnasien und integrierten Gesamtschulen bei jeweils 6 600 Euro.
Die vergleichsweise niedrigen Ausgaben von 2 500 Euro je Schülerin oder Schüler bei den Berufsschulen im dualen System sind vor allem durch den Teilzeitunterricht bedingt.

Bei einem Ausgabenvergleich zwischen den Bundesländern ist zu beachten, dass die Schulstruktur und das Unterrichtsangebot in den einzelnen Ländern differieren. Unterschiede gibt es zum Beispiel bei der Ganztagsbetreuung, den Betreuungsrelationen, der Besoldungsstruktur oder im Gebäudemanagement. So betreut beispielsweise in den meisten ostdeutschen Ländern eine Lehrkraft im Durchschnitt weniger Kinder als in Westdeutschland. Dies dürfte darauf zurückzuführen sein, dass wegen des Geburteneinbruchs in den 1990er Jahren die Schülerzahlen in Ostdeutsch¬land gesunken sind, während die Zahl der Lehrkräfte nicht in gleichem Maße abgenommen hat.

Die höchsten Ausgaben je Schüler/-in wurden für Thüringen (7 700 Euro) und Sachsen-Anhalt (7 100 Euro) ermittelt, die niedrigsten für Nordrhein-Westfalen (5 000 Euro) und Schleswig-Holstein (5 200 Euro).

In allen Ländern sind die Personalausgaben die dominierende Ausgabenkomponente für öffentliche Schulen. Hierauf entfielen im Bundesdurchschnitt 4 600 Euro, während für die Unterhaltung der Schulgebäude, Lehrmittel und dergleichen durchschnittlich 700 Euro sowie für Baumaßnahmen und andere Sachinvestitionen 500 Euro je Schüler/-in ausgegeben wurden.

Ausgaben1 für öffentliche Schulen je Schüler/-in im Haushaltsjahr 2010 nach Schularten und Ländern in Euro Land Allgemeinbildende Schulen Berufliche Schulen Alle Schularten
Insgesamt darunter:
Berufsschulen im dualen System2

1 Personalausgaben für Schulen und Schulverwaltung einschließlich unterstellter Sozialbeiträge für verbeamtete Lehrkräfte sowie Beihilfeaufwendungen, laufender Sachaufwand, Investitionsausgaben. Alle Ergebnisse wurden nach der Berechnung gerundet.

2 Teilzeitunterricht.
Deutschland 6 400 4 000 2 500 5 800
Baden-Württemberg 6 300 4 700 2 600 5 900
Bayern 6 900 3 800 2 700 6 200
Berlin 7 600 4 400 2 800 6 900
Brandenburg 6 700 3 600 3 000 6 000
Bremen 7 000 3 600 2 400 6 000
Hamburg 7 600 4 700 3 200 6 800
Hessen 6 800 4 400 2 800 6 300
Mecklenburg-Vorpommern 6 900 3 100 2 200 5 800
Niedersachsen 6 100 3 900 2 300 5 600
Nordrhein-Westfalen 5 500 3 400 2 200 5 000
Rheinland-Pfalz 6 000 3 700 2 300 5 500
Saarland 6 200 3 400 2 300 5 400
Sachsen 7 900 4 500 3 000 7 000
Sachsen-Anhalt 8 300 3 700 2 400 7 100
Schleswig-Holstein 5 700 3 600 2 500 5 200
Thüringen 8 600 5 300 3 400 7 700

1 Personalausgaben für Schulen und Schulverwaltung einschließlich unterstellter Sozialbeiträge für verbeamtete Lehrkräfte sowie Beihilfeaufwendungen, laufender Sachaufwand, Investitionsausgaben. Alle Ergebnisse wurden nach der Berechnung gerundet.

2 Teilzeitunterricht.

Print Friendly, PDF & Email