Vor­stel­lung der 5-Eu­ro-Samm­ler­mün­ze „Tro­pi­sche Zo­ne“ aus der Se­rie „Kli­ma­zo­nen der Er­de“ auf der World Mo­ney Fair in Ber­lin

ADVERTISEMENT Global Offer 728x90

Das Bundesministerium der Finanzen gibt am 27. April 2017 die 5-Euro-Münze „Tropische Zone“ heraus. Die Münze mit einem roten Kunststoffring bildet den Auftakt einer fünfteiligen Sammler-Münz-Serie „Klimazonen der Erde“. Die Münze besteht aus drei Komponenten: einem äußeren Ring, einem inneren Kern (Pille) und einem prägbaren, zwischen Ring und Pille eingefügten lichtdurchlässigen Polymerring.
Asia 728x90

Die neue Serie schließt thematisch an die erste innovative 5-Euro-Sammler­münze „Planet Erde“ an. Diese war im vergangenen Jahr als weltweit erste Sammlermünze mit einem farbigen, lichtdurchlässigen Kunststoffring mit großem Erfolg vom Bund emittiert worden.

Die neue Sammler-Münz-Serie wird in diesem Jahr mit der Ausgabe zur „Tropischen Zone“ beginnen und im Jahr 2021 mit einer Münze zur „Polaren Zone“ enden. Die Farbzuordnung der Polymerringe erfolgt entsprechend den vorherrschenden klimatischen Verhältnissen der einzelnen Zonen anhand der Temperatur-Farbskala: von heiß (rot) bis kalt (violett). So ist für die Ausgabe „Tropische Zone“ im Jahr 2017 ein licht­durchlässiger roter Ring vorgesehen. Jede der fünf Münzstätten Deutschlands prägt die Münze mit einem Polymerring in einem anderen Rotton.

Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen, Dr. Michael Meister, stellt die Münze auf der Internationalen Münzmesse World Money Fair vor.

Die Präsentation findet am 3. Februar 2017 um 10:30 Uhr im Estrel Convention Center (Sonnenallee 225, 12057 Berlin) statt.

Erstprägungen der neuen 5-Euro-Sammlermünze „Tropische Zone“ werden u.a. an den Ehrenpräsidenten der World Money Fair, Herrn Albert Beck, den Repräsentanten des diesjährigen Ehrengastes der World Money Fair, Herrn Lesetja Kganyago, Präsident der Notenbank Südafrika, sowie die Gestalterin der Münze, Frau Stefanie Radtke, überreicht.

Der Entwurf der neuen Münze lässt den Betrachter auf der Bildseite mittels Vogelperspektive in die immerfeuchten Tropen mit dem Regenwald ein­tauchen. Der Papagei steht symbolisch für die Biodiversität der Tropen. Der rote Ring definiert den Übergang in diese Klimazone.

Die Wertseite zeigt einen Adler, den Schriftzug „BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND“, Wertziffer und Wertbezeichnung, die Jahreszahl 2017, die zwölf Europasterne sowie – je nach Prägestätte – das Münzzeichen „A“ (Berlin), „D“ (München), „F“ (Stuttgart), „G“ (Karlsruhe) oder „J“ (Hamburg).

Der glatte Münzrand enthält in vertiefter Prägung die Inschrift:

„KLIMAZONEN DER ERDE“

Die 5-Euro-Münze „Tropische Zone“ besteht aus zwei verschiedenen Kupfer-Nickel-Legierungen sowie einem transluzenten Polymerring. Sie hat eine Masse von 9 Gramm.

Die Gesamtauflage der Münze beträgt 2,3 Millionen Stück, davon 300.000 Stück in der Sammlerqualität Spiegelglanz. Ausgabetag ist der 27. April 2017. Von diesem Tag an wird die Münze in Stempelglanzqualität zum Nennwert von 5 Euro über die Filialen der Deutschen Bundesbank in den Verkehr gebracht. Sie kann dort, aber auch bei vielen Banken und Sparkassen erworben werden. Die Spiegelglanzversion wird zum Preis von 15,99 Euro bei der Verkaufsstelle für Sammlermünzen erhältlich sein.